27.4. 2018 um 19:00 Uhr !!

Ein szenisches Konzert innerhalb des Faust-Festivals in München:

Die Kompositionsklasse von Jan Müller-Wieland und die Gesangsklasse von Christiane Iven haben sich zusammengetan, um neue Gretchen-Lieder in der Besetzung Gesang/Klavier zur Uraufführung zu bringen. In einer szenischen Einrichtung von Waltraud Lehner und Elli Neubert werden diese neuen Kompositionen mit Werken von Schubert, Verdi, Liszt, Berlioz, Gounod und vielen anderen verbunden.

Der Faust-Stoff hat zahlreiche Komponisten zu verschiedensten Werken angeregt. Im Mittelpunkt dieses Konzertes steht aber nicht Faust, sondern vielmehr die Figur des Gretchen, die in höchst unterschiedlichen Liedern und Arien portraitiert wurde.Von dem tragischen Schicksal dieser verliebten, jungen Frau inspiriert haben die jungen Kompositionsstudierenden dafür jeweils fragmentarische Zeilen aus dem Ur-Faust vertont.

Im Carl-Orff-Auditorium der HMTM in der Lusienstrasse 37a