Steckbrief

Wo komme ich her?
Aus Hessen
Warum singe ich?
seelische Erfüllung
Was mag ich außer Singen?
Natur. Schöne Momente mit Familie und Freunden erleben. Bücher. Schokolade.
Was war biografisch mein musikalisches Highlight?
Egal ob als Oboistin im Orchester, im intimen Rahmen eines Liederabends, beim gemeinsamen Musizieren mit meinen Schwestern oder auf der Bühne eines Opernhauses - jeder Auftritt hatte etwas Einzigartiges.
Wie lautet mein Lebensmotto?
panta rhei

Biografie

Die Sopranistin Samantha Gaul ist seit der Spielzeit 2017/18 festes Ensemblemitglied am Theater Freiburg und wird dort unter anderem als Olympia (Hoffmanns Erzählungen), Musetta (La Bohème) und in der deutschen Erstaufführung als Coraline in der gleichnamigen Oper von Mark-Anthony Turnage debütieren.

Am Theater Augsburg war sie 2016/17 in den Partien „Sophie Scholl“ (Weiße Rose), „Binder/Daumer/Meyer“ (Kaspar Hauser) und in der Titelpartie „Simplicius Simplicissimus“ zu hören. Als Elevin gestaltete sie dort „Jano“ (Jenufa), „Sandmann/Taumann“ (Hänsel und Gretel), „Serpetta“ (La finta giardiniera) und „Adina“ in einer Kinderproduktion von L’elisir d’amore.

Im Januar 2017 sang Samantha Gaul die Rolle der „Silvia“ in einer konzertanten Aufführung von Joseph Haydns „L’isola disabitata“ begleitet von der Bayerischen Kammerphilharmonie.

In der Spielzeit 2015/16 wurde die Sängerin bei der Münchener Biennale für zeitgenössisches Musiktheater für die Sopranpartie im Musiktheater Speere, Stein, Klavier engagiert.

Bereits während ihres Studiums an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Prof. Hedwig Fassbender, welches sie schon als Jungstudentin beginnen durfte, konnte Samantha Gaul erste Bühnenerfahrungen am Staatstheater Darmstadt in Partien wie „Flora“ (Turn of The Screw), „Linfea“ (La Calisto) und des „Singvogels“ in dem Schauspiel Gefährliche Liebschaften sammeln. In der deutschen Erstaufführung von Kommilitonen!- Young Blood am Theater Gießen verkörperte sie 2013 die Rolle des „Doctors“.

Aktuell studiert Samantha Gaul im Masterstudiengang Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Theater München bei KS Prof. Christiane Iven und erhält Unterricht in den Liedklassen Prof. Donald Sulzen und Prof. Fritz Schwinghammer.

Ihre Ausbildung ergänzen Meisterkurse bei Rudolf Piernay, Helmut Deutsch, Kai Wessel, Dorothee Mields und Axel Bauni, sowie die mehrfache Teilnahme am hessischen und deutschen Kammermusikkurs.

Ausgezeichnet wurde sie unter anderem mit ersten Preisen im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und erhielt Sonderpreise der „Walter und Charlotte Hamel“-Stiftung und der Bundesapothekenkammer. Darüber hinaus gewann sie den 3. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang und ist Stipendiatin des „Richard Wagner Verbandes“ sowie der „Da Ponte“ und der „artemusica“-Stiftung. Zusammen mit ihrer Schwester Gina Gaul wurde sie zur mittelhessischen Kulturbotschafterin ernannt.

Website

samantha-gaul.de

Media

SAMANTHA GAUL singt „Come il vapor s’accende“ von J. Haydn